htmlentities($this->newsarticle->headline)

Grüner Verkehrsminister: Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock


Ideologische Götzen der Grünen gefährden Zukunftsfähigkeit und Wohlstand des Landes

„Die grüne Regierung will das Verkehrswesen ökologisieren. Doch sie hat ideologische Götzen erschaffen“, sagt der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Bernd Gögel in seiner Rede zur Aktuellen Stunde. Die Lebens- und Wirtschaftsweise eines Technologielandes wie Baden-Württemberg ist auf Wachstum ausgerichtet. Will man die Zukunftsfähigkeit und den Wohlstand des Landes nicht gefährden, muss insbesondere die Infrastruktur mit dem wirtschaftlichen Wachstum Schritt halten.

Kompromissloses Ökoidyll als grüne Ersatzreligion

„Die Grünen haben ihr kompromissloses Ökoidyll zur Ersatzreligion erhoben. Ihre Weltrettungsphantasien benutzen Sie nur als Feigenblatt für ökosozialistische Ordnungsvorstellungen und für Zwangskollektivismus, der den freiheitlichen Anlagen des Menschen widerspricht“, so Gögel weiter. Individuell selbstbestimmte Mobilitätswünsche werden von der grünen Programmatik als angeblich unnötiger Luxus beargwöhnt. 72,6 Mio. Euro für die Unterhaltung der Landesstraßen können deren Verfall kaum aufhalten. In Baden-Württemberg sind 60 Prozent aller Brücken in einem sanierungsbedürftigen Zustand.

Schwarz-grüne Bahnpolitik verschließt sich ökonomisch sinnvollen Ergänzungen

„Die ideologische Deckelung des Landeszuschusses zu S 21 auf 950 Mio. Euro verhindert zum Beispiel den Bau der Großen Wendlinger Kurve, ohne die S 21 nur eingeschränkt funktioniert. Auch bei der Gäubahn erlebt dieses Parlament ein Verwirrspiel um die Neigetechnik, die in ganz Europa niemand mehr anschafft“, sagt Gögel. So soll gemäß der ‚Gäubahnstudie‘ die vollständige Erfüllung des Verkehrsvertrages von Lugano zwei Milliarden Euro kosten. „Die schwarz-grüne Bahnpolitik verschließt sich ökonomisch sinnvollen Ergänzungen. Ist diese Regierung Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock, an dem unsere Verkehrsinfrastruktur zum Erliegen kommt“, fragt sich Gögel.

Weitere Beträge

Eine seltsame und kostspielige Sammlung des Demokratiezentrums Baden-Württemberg

Viel Geld für Krankenhäuser, aber die Versorgung des ländlichen Raums blutet aus

Baden-Württembergischer Brauerverband: Bei regionalen Brauereien nachgefragt

Integrationspakt ist inhuman und moralisch verwerflich

Baden-Württembergischer Brauerverband: AfD- Abgeordnete erhielten bewusst keine Einladungen

Grüner Verkehrsminister: Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock

Rasanter Anstieg der Flüchtlingskriminalität straft Multikulti und Willkommenskultur Lügen

Wahlergebnis in Holland: Deutsche Medien setzen auf alternative Fakten Migrantenpartei erstmals im Parlament

Gesetzentwurf der FDP zum Verschleierungsverbot – Weitere Ausbreitung des radikalen Islam muss verhindert werden

Mit der AfD wird es keine Frauenquote geben

Flüchtlingskinder: Mit Deutschkenntnissen ist es nicht getan

Echte Familienpolitik statt Gleichstellungspolitik

„Getex 2017“: Gemeinsame Terrorabwehr von Polizei und Bundeswehr

L 514: Baum begrüßt Sanierungsarbeiten

"Infos aus dem Landtag"

Dr. Christina Baum Bundestagskandidatin

Hetze gegen die AfD behindert Wahlkreisarbeit

Neues aus dem Sozialausschuss

Stoch (SPD) verteidigt Luxus-Pensionen-Pläne – AfD-Abgeordneter Gögel: „Von Reue keine Spur“

Programm gegen Populismus – bezahlt aus dem Schattenhaushalt der Regierung

Offener Brief an Landtagsabgeordnete

Viel Geld für Integration, wenig für Familien

Die grün-schwarz-rote Privilegien-Allianz

AfD-Abgeordnete kritisieren Rodungsarbeiten für Windindustrieanlage bei Boxberg

Eröffnung des Wahlkreisbüros in Tauberbischofsheim

Christina Baum informiert über Parlamentsarbeit

Baum fragt bei Infrastrukturprojekten nach

Winterlindenpflanzung mit der AG Wald BW

Menschenunwürdige Zustände im Pflegebereich

Zuschüsse für Mehrlingsgeburten: Koalition übernimmt AfD-Antrag