htmlentities($this->newsarticle->headline)

Echte Familienpolitik statt Gleichstellungspolitik


Auch ohne staatliche Quoten, Bevorzugungsgesetze und Förderprogramme ging die frauenpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Dr. Christina Baum, beruflich und privat einen gleichberechtigten Weg. „Gleichberechtigt und nicht künstlich gleichgemacht“, insistiert Baum. „Frauen muss eine echte Wahlfreiheit als Karrierefrau oder Mutter gegeben werden. Die wertvolle Aufgabe der Kindererziehung muss endlich gleichgesetzt und honoriert werden. Natürlich auch mit Rentenansprüchen.“

Mutterschutz darf kein Nachteil sein

Die angestrengten Bemühungen, Mütter zu Vollzeitbeschäftigten zu machen, müssten beendet werden, „denn sie gehen zu Lasten der Kinder“, so Baum. „Die AfD unterstützt den Wunsch vieler Frauen, ihren Nachwuchs wenigstens die ersten drei Jahre zu betreuen. Mutterschutz darf kein Nachteil in der Vita sein.“ Um Mütter tatsächlich wieder einen Weg zurück ins Arbeitsleben zu ermöglichen, unterstütze man Betriebe, die Teilzeitmodelle oder Kinderbetreuung anbieten, aber „wir brauchen kostenlose Kindergartenplätze, damit den Eltern netto etwas übrig bleibt.“

Selbstbewussten Frauen vertrauen

Die menschen- und frauenfeindliche Gender-Ideologie müsse über Bord geworfen werden, Frauen sollen endlich wieder richtige Frauen sein dürfen. „Wir sind ein starkes Geschlecht und können ganz ohne Quoten und Sonderbehandlung unseren Mann stehen“, erklärt Baum. „Die finanzielle Unabhängigkeit der Frauen durch eine gute Ausbildung und einengutenBeruf istwichtig. Aber nicht durch Gleichstellungspolitik, die uns Frauen zu unterdrückten und hilfsbedürftigen Wesen erklärt, sondern durch eine echte Familienpolitik. Und durch Vertrauen in unsere selbstbewussten Frauen.“

Weitere Beträge

Eine seltsame und kostspielige Sammlung des Demokratiezentrums Baden-Württemberg

Viel Geld für Krankenhäuser, aber die Versorgung des ländlichen Raums blutet aus

Baden-Württembergischer Brauerverband: Bei regionalen Brauereien nachgefragt

Integrationspakt ist inhuman und moralisch verwerflich

Baden-Württembergischer Brauerverband: AfD- Abgeordnete erhielten bewusst keine Einladungen

Grüner Verkehrsminister: Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock

Rasanter Anstieg der Flüchtlingskriminalität straft Multikulti und Willkommenskultur Lügen

Wahlergebnis in Holland: Deutsche Medien setzen auf alternative Fakten Migrantenpartei erstmals im Parlament

Gesetzentwurf der FDP zum Verschleierungsverbot – Weitere Ausbreitung des radikalen Islam muss verhindert werden

Mit der AfD wird es keine Frauenquote geben

Flüchtlingskinder: Mit Deutschkenntnissen ist es nicht getan

Echte Familienpolitik statt Gleichstellungspolitik

„Getex 2017“: Gemeinsame Terrorabwehr von Polizei und Bundeswehr

L 514: Baum begrüßt Sanierungsarbeiten

"Infos aus dem Landtag"

Dr. Christina Baum Bundestagskandidatin

Hetze gegen die AfD behindert Wahlkreisarbeit

Neues aus dem Sozialausschuss

Stoch (SPD) verteidigt Luxus-Pensionen-Pläne – AfD-Abgeordneter Gögel: „Von Reue keine Spur“

Programm gegen Populismus – bezahlt aus dem Schattenhaushalt der Regierung

Offener Brief an Landtagsabgeordnete

Viel Geld für Integration, wenig für Familien

Die grün-schwarz-rote Privilegien-Allianz

AfD-Abgeordnete kritisieren Rodungsarbeiten für Windindustrieanlage bei Boxberg

Eröffnung des Wahlkreisbüros in Tauberbischofsheim

Christina Baum informiert über Parlamentsarbeit

Baum fragt bei Infrastrukturprojekten nach

Winterlindenpflanzung mit der AG Wald BW

Menschenunwürdige Zustände im Pflegebereich

Zuschüsse für Mehrlingsgeburten: Koalition übernimmt AfD-Antrag