htmlentities($this->newsarticle->headline)

Viel Geld für Integration, wenig für Familien


Der Haushaltsplan des Ministeriums für Soziales und Integration trägt vorwiegend die Handschrift der Grünen; die CDU konnte sich offensichtlich nirgendwo durchsetzen.  Dr. Christina Baum, die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, beklagt mangelnde Transparenz: „Wir vermuten, dass es Absicht ist, politisch bedeutsame Positionen absichtlich zu verstecken.“

 

Mangelnde Transparenz

So wurde beispielsweise die für den „Aktionsplan für Akzeptanz und gleiche Rechte“ veranschlagte Summe in Höhe von 500 000 Euro auf Null gesetzt. Doch diejenigen, die sich in der CDU für die Entideologisierung stark gemacht haben, haben sich nicht durchgesetzt, wie man zunächst annehmen könnte. „Der Posten trägt nun den Titel ‚Sachaufwand für Maßnahmen im Bereich der Chancengleichheit‘“, so Baum und nennt diesen Vorgang „intransparent“. Die AfD-Fraktion lehnt Programme und Maßnahmen, die die Gender-Ideologie fördern, generell ab, „weil sie den Kindern und Jugendlichen schaden werden.“

 

Asylbewerber auf Rückkehr vorbereiten

Der Haushaltsplan sieht 400 Millionen Euro für die Integration vor. „Integration ist nur dann notwendig, wenn jemand eine Bleibeperspektive hat. Die Asylbewerber müssen jedoch weder in den Arbeitsmarkt noch in unsere Sozialsystem integriert, sondern vielmehr auf ihre Rückkehr vorbereitet werden“, resümiert Dr. Baum.

 

Familienhilfe stark gekürzt

Die Mittel für die Familienhilfe wurden von den regierenden Parteien seit 2009 um fast die Hälfte, nun 111 Millionen Euro, gekürzt. „Daran kann man deutlich erkennen, wie viel der Regierung der Erhalt der eigenen deutschen Bevölkerung wert ist“, empört sich Dr. Baum. „Die CDU hat die Familien einfach vergessen. Kinder sind aber der Garant für unsere Zukunft und sorgen für den Erhalt unserer kulturellen Gemeinschaft.“

 

 

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

c/o Pressestelle

Konrad-Adenauer-Straße 3

70173 Stuttgart

 

Telefon +49 711 20.63-56.39

Fax +49 711 20.63-14.56.43

www.AfD-Fraktion-BW.de

Weitere Beträge

Eine seltsame und kostspielige Sammlung des Demokratiezentrums Baden-Württemberg

Viel Geld für Krankenhäuser, aber die Versorgung des ländlichen Raums blutet aus

Baden-Württembergischer Brauerverband: Bei regionalen Brauereien nachgefragt

Integrationspakt ist inhuman und moralisch verwerflich

Baden-Württembergischer Brauerverband: AfD- Abgeordnete erhielten bewusst keine Einladungen

Grüner Verkehrsminister: Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock

Rasanter Anstieg der Flüchtlingskriminalität straft Multikulti und Willkommenskultur Lügen

Wahlergebnis in Holland: Deutsche Medien setzen auf alternative Fakten Migrantenpartei erstmals im Parlament

Gesetzentwurf der FDP zum Verschleierungsverbot – Weitere Ausbreitung des radikalen Islam muss verhindert werden

Mit der AfD wird es keine Frauenquote geben

Flüchtlingskinder: Mit Deutschkenntnissen ist es nicht getan

Echte Familienpolitik statt Gleichstellungspolitik

„Getex 2017“: Gemeinsame Terrorabwehr von Polizei und Bundeswehr

L 514: Baum begrüßt Sanierungsarbeiten

"Infos aus dem Landtag"

Dr. Christina Baum Bundestagskandidatin

Hetze gegen die AfD behindert Wahlkreisarbeit

Neues aus dem Sozialausschuss

Stoch (SPD) verteidigt Luxus-Pensionen-Pläne – AfD-Abgeordneter Gögel: „Von Reue keine Spur“

Programm gegen Populismus – bezahlt aus dem Schattenhaushalt der Regierung

Offener Brief an Landtagsabgeordnete

Viel Geld für Integration, wenig für Familien

Die grün-schwarz-rote Privilegien-Allianz

AfD-Abgeordnete kritisieren Rodungsarbeiten für Windindustrieanlage bei Boxberg

Eröffnung des Wahlkreisbüros in Tauberbischofsheim

Christina Baum informiert über Parlamentsarbeit

Baum fragt bei Infrastrukturprojekten nach

Winterlindenpflanzung mit der AG Wald BW

Menschenunwürdige Zustände im Pflegebereich

Zuschüsse für Mehrlingsgeburten: Koalition übernimmt AfD-Antrag