htmlentities($this->newsarticle->headline)

Menschenunwürdige Zustände im Pflegebereich


Pressemitteilung – Stuttgart, den 24.01.2017   Jana Langer ist seit 20 Jahren Krankenschwester. Für sie stand der Mensch stets im Mittelpunkt. Doch das sei seit einiger Zeit nicht mehr möglich. Nun hat sie einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben, in dem sie den Pflegenotstand anprangert. „Es muss endlich eine umfassende Reform her“, darauf besteht Dr. Christina Baum, gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion. „Es ist nicht hinnehmbar, dass sich Personal, das innerlich gekündigt hat, um unsere Kranken kümmert.“

Stille Helden sind nicht länger still

Im letzten Wahlkampf lobte Merkel noch die Arbeit der Pflegekräfte. Sie hätten einen härteren Job als die Kanzlerin und man dürfe sie als „stille Helden“ bezeichnen. Lippenbekenntnisse, wie sich nun herausstellt. „Frau Langers Brief ist erschütternd. Sie nennt Details, vor denen die Regierung die Augen nicht länger verschließen darf“, so Baum. „Fehlender Nachwuchs, ungesetzliche Arbeitszeiten, schlechte Bezahlung und der Patient als Wirtschaftsfaktor. In einem fortschrittlichen Land wie dem unseren darf so etwas einfach nicht hingenommen werden.“

Merkel lässt Pflegekräfte im Stich

Schon jetzt könne jeder Krankenhausaufenthalt zur tödlichen Falle werden, weil es an allem fehle, so Jana Langer. Sie spricht  für eine Million Pflegekräfte im Land, die in Deutschland arbeiten – und offensichtlich leiden. „Frau Langer fühlt sich von Frau Merkel im Stich gelassen. Es wird dringend Zeit, dass die Kanzlerin die Verantwortung übernimmt. Immerhin ist es das von ihr regierte Volk, das die Konsequenzen dieser menschenunwürdigen Zustände trägt“, sagt AfD-Abgeordnete Baum. 

Weitere Beträge

Eine seltsame und kostspielige Sammlung des Demokratiezentrums Baden-Württemberg

Viel Geld für Krankenhäuser, aber die Versorgung des ländlichen Raums blutet aus

Baden-Württembergischer Brauerverband: Bei regionalen Brauereien nachgefragt

Integrationspakt ist inhuman und moralisch verwerflich

Baden-Württembergischer Brauerverband: AfD- Abgeordnete erhielten bewusst keine Einladungen

Grüner Verkehrsminister: Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock

Rasanter Anstieg der Flüchtlingskriminalität straft Multikulti und Willkommenskultur Lügen

Wahlergebnis in Holland: Deutsche Medien setzen auf alternative Fakten Migrantenpartei erstmals im Parlament

Gesetzentwurf der FDP zum Verschleierungsverbot – Weitere Ausbreitung des radikalen Islam muss verhindert werden

Mit der AfD wird es keine Frauenquote geben

Flüchtlingskinder: Mit Deutschkenntnissen ist es nicht getan

Echte Familienpolitik statt Gleichstellungspolitik

„Getex 2017“: Gemeinsame Terrorabwehr von Polizei und Bundeswehr

L 514: Baum begrüßt Sanierungsarbeiten

"Infos aus dem Landtag"

Dr. Christina Baum Bundestagskandidatin

Hetze gegen die AfD behindert Wahlkreisarbeit

Neues aus dem Sozialausschuss

Stoch (SPD) verteidigt Luxus-Pensionen-Pläne – AfD-Abgeordneter Gögel: „Von Reue keine Spur“

Programm gegen Populismus – bezahlt aus dem Schattenhaushalt der Regierung

Offener Brief an Landtagsabgeordnete

Viel Geld für Integration, wenig für Familien

Die grün-schwarz-rote Privilegien-Allianz

AfD-Abgeordnete kritisieren Rodungsarbeiten für Windindustrieanlage bei Boxberg

Eröffnung des Wahlkreisbüros in Tauberbischofsheim

Christina Baum informiert über Parlamentsarbeit

Baum fragt bei Infrastrukturprojekten nach

Winterlindenpflanzung mit der AG Wald BW

Menschenunwürdige Zustände im Pflegebereich

Zuschüsse für Mehrlingsgeburten: Koalition übernimmt AfD-Antrag