htmlentities($this->newsarticle->headline)

Zuschüsse für Mehrlingsgeburten: Koalition übernimmt AfD-Antrag


Pressemitteilung – Stuttgart, den 23.01.2017   Laut Entwurf des Staatshaushaltsplans 2017 plante die grün-schwarze Landesregierung, die Zuschüsse an Familien mit Mehrlingsgeburten komplett zu streichen. Erst als die AfD-Fraktion beantragte, diese Mittel zu erhalten, vollführte die Koalition eine Kehrtwende.

Ausgaben der Landesregierung genau anschauen

Die AfD-Sprecherin für Soziales, Dr. Christina Baum, zeigt sich zufrieden, dass ihre Fraktion darauf hinwirken konnte, dass die Mittel nicht gestrichen werden. „Diese Zuschüsse machen einen verhältnismäßig kleinen Anteil im Landeshaushalt aus. Wir sind der Ansicht, dass wir gerade für Familien finanzielle Mittel bereitstellen müssen. Der Vorgang zeigt aber auch, dass es eine Opposition braucht, die sich die Ausgaben der Landesregierung genau anschaut“, so Baum.

Ohne die AfD wären Mittel gestrichen worden

Erst einen Tag vor der entscheidenden Ausschusssitzung hatte die Koalition den eigenen Antrag eingebracht. Einziger Unterschied: Statt 225 000 Euro, wie von der AfD-Fraktion gefordert, werden nun 200 000 Euro bereitgestellt. Baum resümiert: „Hätten wir den Punkt nicht auf die Tagesordnung gebracht, hätte die Landesregierung still und heimlich an Familien gespart.  Uns zeigt das Ganze daher auch, dass unsere parlamentarische Arbeit Erfolg hat. AfD wirkt und das ist gut so. Für eine wirksame Familienpolitik ist das dennoch nur ein Anfang.“

Weitere Beträge

Eine seltsame und kostspielige Sammlung des Demokratiezentrums Baden-Württemberg

Viel Geld für Krankenhäuser, aber die Versorgung des ländlichen Raums blutet aus

Baden-Württembergischer Brauerverband: Bei regionalen Brauereien nachgefragt

Integrationspakt ist inhuman und moralisch verwerflich

Baden-Württembergischer Brauerverband: AfD- Abgeordnete erhielten bewusst keine Einladungen

Grüner Verkehrsminister: Weichensteller, Bremsklotz – oder gar der Prellbock

Rasanter Anstieg der Flüchtlingskriminalität straft Multikulti und Willkommenskultur Lügen

Wahlergebnis in Holland: Deutsche Medien setzen auf alternative Fakten Migrantenpartei erstmals im Parlament

Gesetzentwurf der FDP zum Verschleierungsverbot – Weitere Ausbreitung des radikalen Islam muss verhindert werden

Mit der AfD wird es keine Frauenquote geben

Flüchtlingskinder: Mit Deutschkenntnissen ist es nicht getan

Echte Familienpolitik statt Gleichstellungspolitik

„Getex 2017“: Gemeinsame Terrorabwehr von Polizei und Bundeswehr

L 514: Baum begrüßt Sanierungsarbeiten

"Infos aus dem Landtag"

Dr. Christina Baum Bundestagskandidatin

Hetze gegen die AfD behindert Wahlkreisarbeit

Neues aus dem Sozialausschuss

Stoch (SPD) verteidigt Luxus-Pensionen-Pläne – AfD-Abgeordneter Gögel: „Von Reue keine Spur“

Programm gegen Populismus – bezahlt aus dem Schattenhaushalt der Regierung

Offener Brief an Landtagsabgeordnete

Viel Geld für Integration, wenig für Familien

Die grün-schwarz-rote Privilegien-Allianz

AfD-Abgeordnete kritisieren Rodungsarbeiten für Windindustrieanlage bei Boxberg

Eröffnung des Wahlkreisbüros in Tauberbischofsheim

Christina Baum informiert über Parlamentsarbeit

Baum fragt bei Infrastrukturprojekten nach

Winterlindenpflanzung mit der AG Wald BW

Menschenunwürdige Zustände im Pflegebereich

Zuschüsse für Mehrlingsgeburten: Koalition übernimmt AfD-Antrag